Kompetenz am Stephansplatz.

mammadiagnostik Stephansplatz bietet in zentraler Lage im Herzen Hamburgs das gesamte Spektrum zur gezielten Früherkennung und Brustkrebsvorsorge.

Das Team der Praxis verbindet einen großen Vorsprung an Erfahrung mit dem neuesten Stand der Technik und ist besonders auf schwierige Diagnosen spezialisiert.

Auf folgende Technologien kann am Stephansplatz zurückgegriffen werden:

3D-digitale Mammographie mit Tomosynthese, 3D-Volumensonographie, Stanzbiopsie und 3-T-Kernspintomographie (MRT).

Invenia™ ABUS — eine Brust-Screening-Technologie zur Früherkennung bei Frauen mit dichtem Brustgewebe.

Invenia ABUS wurde speziell dazu entwickelt, um Ärzten bei der Feststellung von durch dichtem Brustgewebe verdeckten Krebs festzustellen, der bei der Mammographie übersehen werden kann. Wenn Sie ein dichtes Brustgewebe wie 40% aller Frauen haben, kann das zusätzliche ABUS (Automatischer Brust-Ultraschall) Screening die Entdeckung von Krebs erhöhen. Invenia ABUS-Screening ergänzend mit Ihrer Screening-Mammographie hilft bei einer klaren Beurteilung Ihres dichten Brustgewebes.

Leistungen.

Auf schwierige Diagnosen spezialisiert.

In der Diagnose-Praxis in den Räumen der Alten Oberpostdirektion am Stephansplatz wird der neueste Stand digitaler Technik eingesetzt und alle diagnostisch notwendigen Untersuchungen zur Früherkennung durchgeführt.

Die Früherkennungsuntersuchung auf Brustkrebs ist eine besonders verantwortungsvolle Aufgabe – insbesondere in belasteten Familien sowie zur Abklärung von Verdachtsbefunden beim Abtasten oder auch bei Auffälligkeiten anderer Untersuchungen. Modernste Geräteausstattung und langjährige ärztliche Erfahrung sind gerade bei schwiergen Diagnosen entscheidend.

3D-Mammographie mit Tomosynthese.

Ohne Erhöhung der Strahlendosis bietet sich routinemäßig eine digitale 3D-Mammographie mit Tomosynthese an. Diese führt zu einer 30 % höheren Diagnosegenauigkeit im Vergleich zur gewohnten Mammographie und ersetzt diese insbesondere bei jüngeren Frauen sowie bei dichtem Gewebe und in kritischen Situationen. Wir empfehlen Ihnen ausdrücklich die 3D-Mammographie zur primären Bildgebung.

Befunde, auf die Sie sich verlassen können: Mit der hohen räumlichen Auflösung der Tomosynthese gelingt es erheblich besser, bösartiges Gewebe vom umliegenden

gutartigen Drüsengewebe abzugrenzen. Dem behandelnden Radiologen wird es durch die beeindruckende Verbesserung der Detailerkennbarkeit mit diesem Verfahren deutlich erleichtert, eine zuverlässigere und genauere Diagnose zu stellen.

Wie bei allen digitalen Verfahren kann die Befundung direkt am Computermonitor erfolgen, gleichzeitig ist eine digitale Bildspeicherung möglich. Auf Wunsch werden die Daten der Untersuchung auf CD zur Verfügung gestellt.

Die 3D-Mammographie ist zur Zeit noch keine Leistung der gesetzlichen Krankenkassen und wird gegen Selbstzahlung als medizinisch sinnvolle Zusatzleistung angeboten. Wir bitten Sie, das entsprechende Formular hier herunterzuladen und ausgefüllt mit zu Ihrem Termin zu bringen.

Unsere Praxis in der alten Oberpostdirektion am Stephansplatz

3D Volumensonographie:

Die europaweit erste Installation der 3/4D Volumensonographie (GE) wird im 4. Quartal 2014 erwartet. Sie ermöglicht bestimmten Patientinnen den Weg zur strahlenfreien Vorsorge und individuellen Risikoermittlung. Ferner ist sie in besonderer Weise geeignet in den Intervallen zwischen den Mammographie Screening-Terminen zusätzliche Sicherheit zu bieten. Sie verlangt allerdings eine hohe Erfahrung in der Ultraschalldiagnostik der weiblichen Brust.

Eine der wichtigsten Indikationen für die Sonographie liegt in der weiteren Abklärung eines klinisch auffälligen mammographischen Befundes. Die Sonographie-Untersuchung ermöglicht aufgrund eines sehr hohen Weichteilkontrastes eine gute Darstellung von Geweben und stellt deshalb die ideale Ergänzung zu den übrigen bildgebenden Verfahren dar.

Stanzbiopsie:

Bei auffälligen Befunden können kleine Gewebeanteile entnommen werden, um zu einer sicheren Diagnose zu gelangen. Ohne Operation können hierbei mehrere Proben entnommen werden. Durch eine örtliche Betäubung werden bei dieser ca. 10-minütigen Untersuchung Schmerzen vermieden.

Unter Ultraschallbeobachtung werden mit einem Hochgeschwindigkeitsstanzgerät mehrere Gewebeproben aus dem auffälligen Areal entnommen. Diese werden von dem erfahrenen Pathologen Prof. Dr. Axel Niendorf des Pathologie- Institutes Hamburg West unter dem Mikroskop auf Auffälligkeiten untersucht.

Das Ergebnis der histopathologischen Untersuchung erhalten Patientinnen und behandelnder Frauenarzt am Folgetag.

Alte Oberpostdirektion

3-T-Kernspintomographie (MRT):

Bei speziellen Fragestellungen ist die fortschrittliche Magnetresonanz- Tomographie ein sehr geeignetes Verfahren. Ein starkes Magnetfeld zeigt kleine Karzinome und Tumorvorstufen. Während der Untersuchung wird ein Kontrastmittel verabreicht, um eventuell vorhandene Tumore gegenüber dem normalen Brustdrüsengewebe abgrenzen zu können.

Am Stephansplatz steht Ihnen eines der fortschrittlichsten MRT-Geräte für die Routine und in schwierigen Situationen zur Verfügung. Dies ist das sensitivste Verfahren zur Brustkrebserkennung.

Auch diese Untersuchungsmethode verlangt eine große Erfahrung und setzt einen sicheren Umgang mit allen Verfahren der Brustdiagnostik einschließlich der Biopsie voraus.

Die Kernspintomographie erfolgt in Kooperation und die Ergebnisse werden durch uns ausgewertet.

Mammadiagnostik Stephansplatz - Empfang

Das Team.

Das Team der Diagnose-Praxis am Stephansplatz verfügt über einen großen Erfahrungsvorsprung bei der Brustdiagnostik. Sein gesammeltes Wissen und seine Expertise kommen der Gesundheit der Patientinnen zugute.

Unkomplizierte Terminvergabe, zeitnahe Termine und kurze Wartezeiten bei der Untersuchung sind eine Selbstverständlichkeit unserer medizinischen Betreuung.

Dr. med René Rueckner

Dr. med. René Rückner

Dr. René Rückner hat nach Studium und Promotion in Frankfurt und Hamburg eine breite klinische Aus­bildung absolviert und seine fach­ärztliche Ausbildung in Köln, u.a. bei Prof. Hoeffken, dem Begründer der deutschen Brust- Diagnostik, absolviert. In Hamburg hat er seit 1986 am Aufbau eines großen Radiologie-Institutes in der Innen­stadt mitgewirkt. Auch war er lange Jahre Vorsitzender des Berufs­verbandes der Radiologen in Hamburg und wurde von den Krankenkassen 2008 mit dem Aufbau des gesetzlichen Mammographie-Screening- Programms betraut.

Dr. med Manfred Siemers

Dr. med. Manfred Siemers

Dr. Manfred Siemers hat Studium und Promotion in Hamburg durchgeführt. Als Radiologe durchlief er seine fachärztliche Ausbildung am AK St. Georg in Hamburg. Anschließend war er lange Jahre allseits geachteter Chefarzt am Albertinenkrankenhaus in Hamburg Schnelsen und hat das Krankenhaus mit allen moderenen Verfahren der Radiologie ausgestattet. Seine Neigung zur Mammographie-Diagnostik mit speziellem Interesse an der MRT Mammographie bringt er in die Zusammenarbeit am Stephansplatz ein.

Sylvia Hofmann

Sylvia Hofmann

Sylvia Hofmann ist als Praxismanagerin und leitende MTA die ideale Ergänzung des Ärzte-Teams. Vertraut mit allen bildgebenden Methoden der Radiologie und der Strahlentherapie verfügt Frau Hofmann über breite Kenntnis in Praxisorganisation und Praxisführung – nicht zuletzt durch ihre Mitarbeit im Mammographie- Screening in Hamburg. Ihre verständnisvolle und freundliche Ausstrahlung machen sie für alle Patientinnen und kooperierenden gynäkologischen Praxen zu einem entscheidenden Faktor des Teams der mammadiagnostik Stephansplatz.

Marina Lohmann

Marina Lohmann

Marina Lohmann fungiert an der Rezeption und am Telefon der mammadiagnostik Stephansplatz als wichtige und entscheidende Verbindungsstelle – sowohl für unsere Patientinnen als auch für die zuweisenden Praxen. Durch Ihre Vorerfahrung mit den erforderlichen modernen Praxis­informations­systemen und durch ihre Zusammenarbeit mit den gynäkologischen Praxen ist sie besonders qualifiziert und Ihre erste Anlaufstelle. Frau Lohmann war zuvor für das Mammographie- Screening in Hamburg tätig.

Dr.med.Thomas Rahmfeld

Dr. med. Thomas Rahmfeld

Dr. Thomas Rahmfeld studierte Medizin an der Universität Frankfurt/Main und der Klinischen Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg. Er begann die Facharzt­weiterbildung zunächst in der Anäs­thesie und wechselte dann in die Radio­logie, wo er im Klinikum Mannheim den Facharzt für Radiologie erwarb. Anschließend erfolgte eine Weiterbildung in der Neuro­radiologie im Zentral­institut für Seelische Gesundheit in Mannheim. Er war über 20 Jahre als Facharzt für Radiologie in Mannheim nieder­gelassen. Von 2006 bis 2012 leitete er als Programm­verant­wortlicher Arzt ( PVA) das Mammographie-Screening in Mannheim/Heidelberg und dem Rhein-Neckar Kreis. Nach Aufgabe der Niederlassung war er 2013 und 2014 in einer überörtlichen großen Radiologiepraxis in Weinheim vor­wiegend mammadiagnostisch u.a. in Zusammenarbeit mit zwei zertifizierten Brustzentren tätig. Seit 2016 verstärkt er das Ärzteteam am Stephansplatz.

Dr. med Manfred Siemers

Barbara Behne

Barbara Behne ist als ausgebildete Krankenschwester und Rötgen-MTA in unserer Mammadiagnostik tätig. Die Ausbildung zur MTA absolvierte sie in der AK St.Georg.
Langjährige Berufserfahrung erwarb sie sich als MTRA im Röntgenzentrum Speersort in Hamburg sowie am MRT in Lüneburg. Besonderen Einsatz zeigte Frau Behne im Mammographie-Screening Lüneburg/Hamburg und heute auch im kurativen Diagnostikbereich.
Durch die langjährige Tätigkeit im Mammographie-Screening Hamburg hat sie sich zur Fach MTRA für Mammadiagnostik qualifiziert.
Mit hoher Kompetenz und Einfühlvermögen, führt sie die Untersuchungen an unseren Patientinnen am Stephansplatz durch.

Sylvia Hofmann

Maria Schenk

Maria Schenk ist ausgebildete Arzthelferin und an der Anmeldung und am Telefon in unserer mammadiagnostik Stephansplatz tätig.
Ihre Berufserfahrung konnte sie sich in der Mammographieabteilung im Speersort erwerben. Dort war sie am Empfang und im Bereich Telefonservice tätig. Mit ihrer freundlichen und aufgeschlossenen Art ist sie hier am Stephansplatz eine Bereicherung.
Schnelle Bearbeitung Ihrer Terminanfragen von Seiten der Patientinnen sowie eine sehr gute Kooperation zwischen den überweisenden Praxen sind ihr Markenzeichen.

Anfahrt
mammadiagnostik Stephansplatz
Gemeinschaftspraxis für Radiologie GbR
Stephansplatz 1 - 3
20354 Hamburg

Telefon: (040) 35 00 48 40
Fax: (040) 35 00 48 466
Mail: info@mammadiagnostik-stephansplatz.de


So erreichen Sie uns:

U Bahn: U1 Stephansplatz | U2 Gänsemarkt
S Bahn : S 11 | S 21 | S 31 Bahnhof Dammtor (3 min. Fußweg)
HVV: Bus 109 | 112 | 4 | 5 | 34 | 36
Parken: Parkhaus unmittelbar in der Dammtorstraße

Sprechzeiten.

Montag bis Donnerstag 9 - 17 Uhr
Freitag 8 - 16 Uhr
und nach Vereinbarung

Ärzte für Radiologie.

Dr. med René Rückner
Dr. med Manfred Siemers

Leistungen.

  • 3D-digitale Mammographie mit Tomosynthese
  • 3D-Volumensonografie
  • Stanzbiopsie
  • Mamma-MRT

Impressum.

mammadiagnostik Stephansplatz
Praxis Dr. René Rückner und Kollegen
Anschrift der Praxis
Stephansplatz 1
20354 Hamburg

Telefonnummer
Tel: (040) 35 00 48 40

E-Mail
info@mammadiagnostik-stephansplatz.de

Gesetzliche Berufsbezeichnung
Fachärzte für Radiologie

Staat der Verleihung der Berufsbezeichnung
Deutschland

Zuständige Landesärztekammer
Dr Rückner: Düsseldorf Nordrhein
Zuständige KV
KV Hamburg